Freizeiten

Aktuelles

Auf diesen Seiten finden Sie aktuelle Veranstaltungen und Informationen über die GHG Pfalzblick im ASB GmbH

Die Idee: Psychisch und kognitiv beeinträchtigte Menschen mit all ihren ex- und intrinsisch auferlegten Grenzen abzubilden.

Grenzen, die durch die Gesellschaft gesetzt werden; Grenzen, die durch Institutionen auferlegt werden, zum Teil auferlegt werden müssen. Sind diese Grenzen wirklich unüberwindbar? Das Kunstprojekt der GHG Pfalzblick im ASB in Pirmasens, mit dem Fotografen Robert Mohren und dem Malers Tariano Schneider ist eine Herausforderung für alle Beteiligten.

Grenzen der Distanz, zum einen seitens der Künstler, zum anderen seitens der beeinträchtigten Menschen, die es erst einmal zu überwinden galt. Barrieren im Kopf, die es trotz der oft publizierten aber nur selten gelebten Inklusion und Teilhabe, immer noch gibt. Ein Grenzgang auf beiden Seiten.

Ein Grenzgang, auch für die Gäste der Ausstellung, die sich auf die Emotionen, die diese Bilder in ihnen auslösen, einlassen wollen und können. Das Anliegen der GHG Pfalzblick im ASB GmbH ist es, Menschen mit all ihren psychischen und kognitiven Beeinträchtigungen abzubilden, sie als Menschen in Szenen des täglichen Lebens darzustellen, wie jede nicht beeinträchtigte Person, ungeschönt, unverblümt und ohne nachträgliche Bildbearbeitung. Es geht einzig und allein um den Menschen an sich.

Um diese Gemälde und Fotografien zu erstellen, reichte es für die Künstler nicht aus ein- oder zweimal die verschiedenen Einrichtungen des Arbeiter-Samariter-Bundes zu besuchen. Damit diese Kunstwerke entstehen konnten, mussten sich der Fotograf Robert Mohren und der Künstler Tariano Schneider erst mit den Menschen auseinandersetzen, mit ihnen schrittweise vertraut werden.

Es sind keine Schnappschüsse, die bei einem einmaligen Fotoshooting entstanden, sondern Momentaufnahmen, die tiefe und emotionale Einblicke gewähren, nachdem ein Gefühl von Sicherheit und gegenseitiger Vertrautheit entstand. Ein Prozess, der über mehrere Wochen verlief und die Künstler auf eine Weise beeindruckte, die sich nachhaltig auf ihre Denkweise und ihren Umgang mit Menschen, nicht nur mit Beeinträchtigungen, auswirkte. Ein gegenseitiges Verstehen, ein Annehmen, ein vorsichtiges Kennenlernen, ein gegenseitiges An- und Abtasten, das geprägt war von Vorsicht, von Absichten und von gegenseitigem Beäugen, von Ängsten, von tiefen Emotionen, von Neugier, erst einmal. Dann, ein interaktiver Austausch, Prozesse des vertieften Kennenlernens, des Nachempfindens und Verstehen können, von Schicksalsschlägen und widrigen Umständen, die zu Beeinträchtigungen geführt haben und diese Menschen zu dem machen, was dem Betrachter der Kunstwerke, zunächst oder auch erst auf den zweiten Blick erkennen läßt: Ein Mensch wie jeder andere!

Kein Hinweis oder Fingerzeig auf bestimmte Makel oder Gebrechen, sondern einzig der Mensch, hinter der vielleicht zuerst ins Auge fallenden äußeren Versehrtheit, mit all seinen Facetten und seiner ganzen Persönlichkeit!

Dipl. Kfm. Ulli Braun,

Geschäftsführer der GHG Pfalzblick im ASB GmbH

 

 

 

 

 

 

Zum ersten Mal präsentieren sich die GHG Pfalzblick im ASB GmbH und das Lager 14 gemeinsam mit einem Knaller! Zum offiziellen Außenbereich-Opening und verspäteten Spring Break haben wir uns etwas ganz besonderes einfallen lassen: das PAF!
Ein zweitägiges inklusives Festival mit FoodTrucks, Bands, Kunsthandwerkern, Graffitikünstlern, Darstellern, Ausstellern, Workshops, Mitmachaktionen, Gewinnspielen und vielem mehr. Wir begrüßen den Sommer, indem wir richtig Leben in die Stadt bringen!
Euer Gaumen wird verwöhnt von Jeffs American BBQ Truck, LandGlut (SlowFood) , Texicos (Achtung, scharf!) und einer interkulturellen Kochgruppe organisiert vom Begegnungszentrum Mittendrin.
Zum Anschauen und Mitmachen stehen euch unter anderem Graffitikünstler, Designer und (Henna-) Tätowierer zur Verfügung. Michelle-Sophie Vivi lädt euch zu ihrem Workshop “TapeArt” ein und zum Shoppen gibt's viele bunte Taschen, Hüte, Local Clothing und Kleinkunst.
Auf unserer Open-Air Stage heizen euch Real Live, Simply Acoustic, Vogel & Würtz sowie Three Leaves ordentlich ein. Dazu zaubern wir in Zusammenarbeit mit LSD-Events eine wohlige Atmosphäre aus Licht und Farbe, inmitten des gemütlichen Lager14-Ambiente in Pirmasens!
Für alle Nimmermüden bieten wir natürlich eine Aftershowparty mit frischen Beats an, serviert über die ganze Nacht von den Kollektiv14 DJs!

 

Wir freuen uns auf euch.
 

L14 & die GHG Pfalzblick im ASB GmbH

 

 

 

Krimi-Dinner im integrativen Café CARPE DIEM in Pirmasens

Das Team des Café CARPE DIEM und Klienten*innen der Villa Wasgaublick veranstalteten an 2 Abenden ein Krimi-Dinner. Beim Kriminalstück "Die Teufelsbrut" von Madeleine Giese kamen 80 Zuschauer sowohl kulinarisch als auch kulturell auf ihre Kosten. Ein kurzweiliger Abend, bei dem viel gelacht wurde und das Café als Theaterbühne fungierte.

Integrative Theatergruppe des Café CARPE DIEM

Im November fand in der Tagesförderstätte LOGO! eine Adventsausstellung mit Verkauf statt. Innerhalb der Räumlichkeiten und im Freien hatten die Mitarbeiter mit selbsthergestellten Dekorationsgegenständen aus Naturmaterialien für weihnachtliche Stimmung gesorgt. Bei Glühwein und Kaffee, Kuchen, Crepes und heißer Suppe konnten sich die Besucher die ersten weihnachtlichen Dekorationsgegenstände aussuchen und mit nachHause nehmen.

Adventsausstellung in der Tagesförderstätte LOGO!